Selbsttest mit dem Angstfragebogen von Professor Dr. phil. Hans-Ulrich Wittchen

Auf der Webseite ellviva haben wir einen Selbsttest gefunden, welcher die häufigsten Angststörungen umfasst. Der fünfseitige Selbsttest stammt von Professor Dr. phil. Hans-Ulrich Wittchen vom Max-Planck-Institut für Psychatrie in München.

Selbsttest mit dem Angstfragebogen von Professor Dr. phil. Hans-Ulrich Wittchen

„Ankreuzen 2“, © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Der Fragebogen eignet sich als erste Selbstdiagnose. Natürlich ist zu beachten, dass das Ergebnis nur einen Anhaltspunkt aufweist und ausnahmslos ein Facharzt, Psychologe oder Psychotherapeut in der Lage ist, eine gesicherte Diagnose zu erstellen.

Der Bogen enthält Fragen zur Panikstörung, Fragen zur generalisierten Angststörung, Fragen zur Agoraphobie, Fragen zur sozialen Phobie und Fragen zur spezifischen Phobie. Falls Sie in diesem Test keinen Hinweis auf eine Angststörung finden, aber dennoch an Ängsten leiden, sollten Sie zunächst Ihren Hausarzt befragen. Es existieren noch andere oder seltene Angststörungen (posstraumatisches Belastungssyndrom, Anpassungsstörungen etc.), welche aus methodischen Gründen nicht „abgefragt“ werden können.

Ihre Antworten sind auch eine gute Grundlage für ein weiterführendes Arztgespräch.

Zum Fragebogen (PDF-Datei:)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.