Nachgefragt: Sind Menschen mit Agoraphobie hochsensibel und sehr intelligent?

Diese Frage wurde auf der Ratgeber-Community gutefrage.net aufgegriffen und diskutiert. Die Antworten reichen von „Ich denke schon das Agoraphobiker sensibel und intelligenter sind […]“, über „[…] viele Phobiker tatsächlich gebildeter zu sein scheinen, was durchaus auf eine höhere Intelligenz zurückzuführen wäre“. Eine interessante Frage, nicht wahr? Deswegen haben wir bei Dr. Hans Morschitzky nachgefragt.

Panikattacken-Info.de:

Sehr geehrte Herr Dr. Moschitzky. Uns beschäftigt zur Zeit die Frage, ob Menschen mit Agoraphobie, bzw. Panikstöung vielleicht allgemein „intelligenter“, bzw. sensibler sind als andere. Wir würden uns sehr über eine Antwort ihrerseits freuen. Vielleicht haben Sie ja in ihrer langen Laufbahn derartige Beobachtungen, Studien etc. gelesen, oder sogar selbst mit verfasst oder können einfach aus eigener Erfahrung ein Statement dazu abgeben. Herzlichen Dank.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten – vielen Dank dafür! – wenn auch nicht mit dem vielleicht erhofften Ergebnis…

Dr. Hans Moschitzky:

Sie werden über meine Antwort enttäuscht sein: Zur Intelligenz ist weder mir aus der Erfahrung noch aus der Literatur ein Unterschied bekannt, zur Sensibilität gilt grundsätzlich, dass alle Menschen mit psychischen Problemen (z.B. auch Depressive) irgendwie sensibler sind als andere. MfG, Hans Morschitzky

Diese Frage wäre also geklärt. Schade eigentlich, wäre dies doch ein wenigstens kleiner Wermutstropfen für Betroffene.

Über Herrn Dr. Hans Moschitzky:

Geb. 1952, Kindheit und Jugend in Niederösterreich. Seit 1980 in Linz lebend. Studium der Psychologie in Salzburg. Ausbildung in Verhaltenstherapie (AVM) und Systemischer Familientherapie (IFS/ÖAGG). Seit 1983 tätig als Klinischer Psychologe und Psychotherapeut in der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg in Linz (seit 1999 nur mehr 20 Stunden/Woche), die ersten 10 Jahre schwerpunktmäßig in der Jugendpsychiatrie, ab 1994 in der Erwachsenenpsychiatrie, ab 2002 in der stationären Psychosomatik, seit 2005 in der psychosomatischen Tagesklinik (Behandlung von Patienten mit Schmerzstörungen, Essstörungen, somatoformen Störungen und psychosomatischen Störungen). Seit 1987 eigene Praxis. Er ist Autor von mittlerweile 9 Büchern.

Wer nach „panikattacken“ im Internet sucht, kommt an seinen Webseiten panikattacken.at oder panikattacken.eu nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.